Ein weiteres Rekordjahr für Nord Stream: 39 Milliarden Kubikmeter Erdgas wurden 2015 in die Europäische Union geliefert

21. Januar 2016 | Zug | 2015 war ein weiteres Rekordjahr für Nord Stream: Die Transportkapazität der beiden Pipelines von 55 Milliarden Kubikmeter pro Jahr wurde zu 71 Prozent ausgelastet. Damit lieferte Nord Stream im vergangenen Jahr insgesamt 39,1 Milliarden Kubikmeter Erdgas in die Europäische Union. Die Vergleichswerte für 2014 und 2013 lagen bei 35,5 Milliarden Kubikmeter (65 Prozent der Jahreskapazität) bzw. 23,8 Milliarden Kubikmeter (43 Prozent).

Nord Stream trägt somit wie geplant zur europäischen Energiesicherheit bei. Dank der zuverlässigen und leistungsstarken Nord Stream-Infrastruktur können Gaszufuhren für die Europäische Union jederzeit erhöht werden, um veränderte Marktanforderungen und Kapazitätsengpässe auf anderen Versorgungswegen auszugleichen. So lag die durchschnittliche Transportkapazität der beiden Pipelines im Dezember 2015 bei 77,9 Prozent.

Der erste Strang der Nord Stream-Pipeline ist im November 2011 in Betrieb gegangen. Bis zum Oktober 2015 transportierten die Pipelines 100 Milliarden Kubikmeter Erdgas. Das Gesamtvolumen, das bisher in die Europäische Union geliefert wurde, beträgt 112,7 Milliarden Kubikmeter (Stand: 20. Januar 2016).

Nord Stream transportiert russisches Gas durch Pipelines, die auf dem Grund der Ostsee liegen, und liefert es zur Anlandestation in Lubmin an der deutschen Ostseeküste. Über die beiden weiterführenden Leitungen OPAL und NEL gelangt das Gas in das europäische Fernleitungsnetz. Die Europäische Kommission beschränkt derzeit die über OPAL in andere EU-Mitgliedstaaten beförderte Gasmenge.

Nutzungsbedingungen

Die Informationen auf unserer Website sind zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung nach unserem Wissensstand korrekt. Die Nord Stream AG übernimmt jedoch ausdrücklich keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf der Website bereitgestellten Inhalte.

Weiterlesen